Seit dem Abschluss der Beethoven-Gesamtaufführungen im Jahr der Landesausstellung ruhte nun der Klassik-Bereich von ProDiagonal. Grund dafür war, dass wir unmittelbar danach begonnen haben, die räumlichen Voraussetzungen für die Werkschule zu schaffen. Diese 4 Werkstätten (Holz/Eisen/Keramik/Textil) bieten nun einen selbsttätigen Einstieg in die Welt der Kultur und des Schaffens. Wir wollen also nicht länger nur zuschauen, wie Künstlerinnen und Künstler von ihren Bühnen aus die Welt verändern, sondern wir wollen das ab sofort auch selber tun! 

Diesen Vorstoß in Richtung Publikumsbeteiligung haben wir als Anlass genommen, um den ganzheitlichen Anspruch von ProDiagonal in ein neues Veranstaltungsformat zu gießen. Ziel ist ein 7-teiliges Festival, verteilt auf das ganze Jahr. Die 7 Stets nennen wir AboKulturBauKasten, weil über die vielen Jahre von ProDiagonal (gegr. 2006) nun tatsächlich schon ein richtiger Baukasten an Veranstaltungsinhalten und Programmschienen entstand, die wir nun durch die 7 Sets zusammenführen und auf einen Blick sichtbar machen möchten. Sie dauern (derzeit) je 4 Tage und haben folgenden Ablauf:

 

Mittwoch        Literatur  

Donnerstag   Jazz 

Freitag           Klassik

Samstag        Handwerk

 

Und "Abo" deshalb, weil diese drei Buchstaben auf einen Blick zum Ausdruck bringen, dass es sich um mehrteilige Veranstaltungszyklen, oft auch verschiedener Art, handelt. Später möchten wir auch wirkliche Abonnements anbieten, bei denen man unterschiedliche Prgrammschienen mit Preisvorteil kombinieren kann. Aber dazu ein Konzept zu erstellen, dazu kamen wir leider bisher noch nicht. Danke für Eure Geduld! 

 

 Der Mensch spielt,

und er weiß,

dass er spielt,

und das Spiel ist

unvernünftig.

 (Jan Huizinga, 1932)

 

 

Je größer der

Dachschaden,

umso freier ist

der Blick

in den Himmel.

 

 

Man verlangt von uns Taten, Beweise, Werke. Und alles was wir vorweisen können, ist nichts als ein verwandeltes Weinen.

(E.A. Ciora)